IMG 20200829 WA0005 300wSpaß hatten wir alle am letzten Wochenende auf dem Helfereinsatz vor dem Turnier auf dem Bredenfeldplatz. Bei herrlichem Wetter wurden letzte Vorbereitungen zum großen Event durchgeführt.

Die Hindernisse wurden kontrolliert, gesäubert und angestrichen. Von Einigen haben wir uns jetzt endgültig getrennt und sie entsorgt.

Die Arbeiteplätze gesandet und gewalzt. Der Zaun des Dressurplatzes wurde fertiggestellt, die Grünstreifen gemulcht.

Parkplätze abgesteckt und vieles mehr.

Jetzt brauchen wir nur noch gutes Wetter zum Gelingen des Bredenfeldturniers.

Wir haben viel geschafft an diesem 22.08. zur Vorbereitung unseres Turniers im September.

Alex Bock und Andreas Lamp bereiteten den Abreiteplatz Dressur und den Springplatz vor,
Dietrich Burmeister und Stefanie Franke sandeten den Rasenspringplatz,
Tabea Mill, Roswitha Priess und Susanne Waechter säuberten die Hindernisse und strichen die Umrandung des Dressurplatzes,
Kalina Schmidt und Leon Hiller grubberten und glätteten den Springplatz,
Manfred Klos entfernte die Äste des gesäuberten Knicks,
und unsere unermüdliche Vorsitzende Anja Lamp managte die Arbeiten und kümmerte sich nebenbei um weitere Richter und Starkstomkabel.

  • Arbeiten20200822_7
  • Arbeiten20200822_4
  • Arbeiten20200822_3
  • Arbeiten20200822_6
  • Arbeiten20200822_2
  • Arbeiten20200822_1
  • Arbeiten20200822_8
  • Arbeiten20200822_5

Herzlichen Dank an die Helfer, ohne die die Durchführung eines solchen Turniers nicht möglich wäre.

Der Vorstand

 

 

Am 8.07. verstarb unerwartet Friedhelm Hendeß kurz vor dem Erreichen des 80sten Lebensjahres.

Durch seine Tochter Stefanie entdeckte er seine Leidenschaft für den Pferdesport und begleitete sie in ihrer reiterlichen Entwicklung bis zur Deutschen Meisterschaft und Europameisterschaft der Vielseitigkeit. Hierbei erwarb er sich fundierte Kenntnisse über Zuchtlinien und alle Sparten im Reitsport. Als Turniersprecher konnte er sein Fachwissen und die Leidenschaft für die Pferde auf den Reitturnieren im Kreis Ostholstein über Jahrzehnte gekonnt und unterhaltsam einsetzen. Auf dem eigenen Hof in Harmsdorf übernahm er die Versorgung und unterstütze die Ausbildung der Jungpferde. Seine freundliche Hilfsbereitschaft und Beratung wird uns fehlen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

RuFV Lensahn

IMG 20200718 WA0010 300hHarburg. Eine strahlende Siegerin freute sich am letzten Samstag über den Sieg in der schwersten Klasse der Dressur. 31 Teilnehmer starteten in dieser S*-Dressur und wurden aus drei Perspektiven von mehreren Richtern beurteilt. In den hohen Klassen wird die Zielerreichung in % in der Durchführung der unterschiedlichen Lektionen beurteilt. Zara Adina von Zitzewitz startet für den RuFV Lensahn, sie wurde von den Richtern mit Donna Dini mit 71,66% auf dem 1. Platz gesehen und sicherte sich auch noch mit Dance den dritten Platz mit 68,77%. Am Sonntag folgte eine Dressurprüfung St. Georg special.

Dies ist eine internationale Dressurprüfung, der im Schwierigkeitsgrad nur noch die Intermediaire und der Grand Prix Special folgt. Die Prüfung dauert 5 Minuten 50 Sekunden lang und wird auf einem 20x60m Viereck geritten. Traversalen, Pirouetten und fliegende Galoppwechsel sind einige der anspruchsvollen Lektionen. Zusätzlich bewerten mehrere Richter die Reinheit der Gänge, Schwung, die Gehorsamkeit, Durchlässigkeit des Pferdes, sowie Sitz und Einwirkung des Reiters. 36 Teilnehmer stellten sich dieser Prüfung, Zara Adina brachte die silberne Schleife mit Donna Dini und 69,16% und die weiße Schleife mit Dance mit 68,99% nach Ostholstein. Eine sensationelle Leistung von Pferden und Reiterin, deren Entwicklung auf weitere Erfolge hoffen lässt.

Herzlichen Glückwunsch.

IMG 20200703 WA0005 300wLiebe Reiterinnen und Reiter,

der Bredenfeldplatz ist seit geraumer Zeit wieder geöffnet und das Dressurviereck war bereitbar.
Wir freuen uns, Euch jetzt den Springplatz mit aufbereitetem Boden für Euer Training anbieten zu können.

Unser 2. Vorsitzender Leon Hiller war die letzten beiden Tage sehr aktiv und hat 5 LKW Ladungen Kies in den vorbereiteten Boden des Springplatzes eingearbeitet. Zuvor wurde dieser mehrfach gegrubbert und mit einer Steinsammelmaschine von Steinen befreit.
Vielen Dank an Leon und die Helfer, die an diesem Projekt beteiligt waren.

Der Platz hat viele Arbeitsstunden und viel Geld gekostet, er muss gut gepflegt und erhalten werden, das heißt, er muss unbedingt abgeäppelt werden.

Wir freuen uns, Euch einen so guten Reitplatz zur Verfügung zu stellen und appellieren an Eure Vernunft, ihn in diesem Zustand zu erhalten.

Viel Spaß beim Bereiten des Platzes

Der Vorstand

Nach Beschluss der Regierung vom 06.05.2020 können auch wir so langsam die Normalität der Nutzung unseres Reitplatzes wieder aufnehmen.

Endlich !!!!!

Allerdings gibt es auch hier Einschränkungen!!

Es wird ​ offizielle Öffnungszeiten ​ geben, an denen eine ​ Dokumentation der Nutzer ​ des Reitplatzes gewährleistet ist. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Ordnungsamt Lensahn wird ein ​ Kontrollbuch ​ geführt, wo jeder Nutzer mit Datum und
Uhrzeit, An- und Wegfahrt eingetragen wird(momentan beträgt die Nutzung max. 1 Stunde).

Zeitgleich dürfen nur bis zu 3 Reiter mit Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 m den Platz nutzen ​ (Zuschauer sind n i c h t erlaubt).​ Denkt auch beim Parken der PKW ́s an einen Abstand von 3,00 – 4,00 m.
Unterricht auf dem Platz (Dressur- wie auch Springplatz) nur nach Absprache.

Bitte haltet Euch alle an diese Maßnahmen, damit auch eine Nutzung auf Dauer gewährleistet werden kann. Neuerungen der Regierung/FN/DOSB werden umgehend bekannt gegeben.

Diese Regelung tritt ab KW 20 in Kraft.

Jeder, der den Platz nutzt, ist für die Hygienevorschriften selbst verantwortlich, bei Nichtbeachtung der Regelungen, wird eine sofortige Platzverweisung erfolgen.

Wir freuen uns auf einen Schritt in die Normalität, halten wir uns alle an diese Vorgaben, werden wir den Platz sicherlich bald wieder
komplett freigeben können.

Auf bald, Euer Vorstand RuFV Lensahn e.V.

Ansprechpartner während der Corona-Pandemie für die Öffnungstage des Reitplatzes Bredenfeld

20200314 121252 300wAm Wochenende fand im Ziegeleihof der Familie Adam in Grammdorf ein Springlehrgang für alle Leistungsklassen statt. Der Verein konnte wieder Herrn Christian Rahlf als Trainer gewinnen. Einundzwanzig Teilnehmer, von Ponnies über Jungpferde und S-Reiter meldeten sich zu diesem Lehrgang an. Am Freitag ab 12.00 Uhr fanden sich die Teilnehmer im 45 Minuten Takt in Grammdorf ein und starteten die Trainingseinheit mit Geschicklichkeits- und Gymnastiksprüngen und endeten mit der Bewältigung eines vollständigen Parcours. Das gemütliche Beisammensein im Reiterstübchen bei Kaffee und Kuchen wurde wegen Vorsichtsnahmen vor Corona Infektion abgesagt. Dieses effektive Training ist als Turniervorbereitung für die grüne Saison gedacht. Auch hier überstürzen sich die Meldungen, erste traditionelle Turniere in Ostholstein, wurden für 2020 abgesagt.

Theresa Lamp setzt ihre Erfolgsserie mit Qui Coeur de l´amour fort

20190819 LampLangstedt 300wNach einer fünfwöchigen Pause stellte Theresa Lamp ihr Nachwuchspferd Qui Coeur de L´amour wieder der kritischen Beurteilung der Turnierrichter. Am letzten Wochenende ging die Reise nach Langstedt- Bollingstedt, nah an der dänischen Grenze.

Der fünfjährige Holsteiner von Quarz aus einer Colmann Mutter zeigte sich trotz schwerer Bodenverhältnisse in bester Verfassung und meisterte seine Aufgabe bravourös. Bei der Springpferde Prüfung der Klasse A** setzte sich das Paar mühelos an den ersten Platz und siegte mit einer Wertnote von 7,6. Bei der anschließenden schwereren Springpferdeprüfung der Klasse L nahm das Paar die Silberschleife mit einer Wertnote von 7,8 stolz entgegen.

Im Rahmen einer Springpferdeprüfung wird die Ausbildung und Eignung eines jungen Pferdes (bis 7 Jahre) für den späteren Einsatz in Springprüfungen beurteilt. Die Pferde/Reiter bekommen Noten von 0 bis 10. Hierbei erfährt der Reiter, ob sein Springpferd ausbildungsmäßig auf dem richtigen Weg ist. Zielvorstellung ist eine flüssige und harmonische Absolvierung des Parcours in einem ausbalanciertem Spring- und Bewegungsablauf. Der Schwerpunkt der Bewertung liegt auf den Eigenschaften und Fertigkeiten des Pferdes, deren Förderung von den Fähigkeiten des Reiters abhängig ist.

Diese Fähigkeiten hat Theresa Lamp bereits in der Ausbildung ihres Pferdes Don Mio unter Beweis gestellt, den sie seit Jahren erfolgreich auf Springen der Klasse L und M vorstellt. Der nächste Einsatz ist am kommenden Wochenende in Rendsburg und am 31. August auf dem Bredenfeldturnier in Lensahn.

 

 

20190729 WA0009 300hEgal ob in der Halle, auf dem Abreitplatz oder mitten in Feld und Wald, Reiten ist kein ungefährlicher Sport. Ob der gestürzte Reiter sich wieder erholt, hängt oft vom Verhalten der Menschen ab, die in unmittelbarer Nähe sind und sofort wirkungsvolle Erste-Hilfe-Maßnahmen ergreifen. Die Versorgung in Feld und Wald, abseits der Zivilisation, stellt den Ersthelfer vor besondere Herausforderungen.

Man kann nicht früh genug anfangen den Kindern einen 1. Hilfe Kurs anzubieten, um ihnen die Scheu zu nehmen, Sofortmaßnahmen am Unfallort zu ergreifen, argumentiert Sandra Vollert, und organisierte diesen Kurs speziell für Reiter in ihrem Ponyclub in Wahrendorf. Frithjof Meinke, gelernter Notfallsanitäter, leitete den Kurs. Hierbei stellten er und Sandra Vollert 13 Teilnehmern im Alter von sieben bis fünfzig Jahren erst einmal klar, wie wichtig der vorrausschauende Umgang mit dem Pferd als Fluchttier ist und dass sich der Reiter immer mit Helm und Weste schützen sollte. Wenn es dann zu einem Reitunfall, wie Sturz vom Pferd oder Tritt vom Vierbeiner kommt, wie sollte sich der Mitreiter verhalten? Wie überbrücke ich die Zeit bis der Notarzt kommt? Welche Informationen benötigt der Notarzt?

Lebensrettende Sofortmaßnahmen wurden mit Spaß und Freude und einem hohem Praxisanteil durchgeführt. Im Garten der Familie Vollert/Schmidt wurde bei Sonnenschein die stabile Seitenlage erklärt und praktiziert. Die Teilnehmer legten sich nach intensiver Schulung gegenseitig Kopf und Armverbände an. Ist keine Atmung vorhanden, kann von einem Kreislaufstillstand ausgegangen werden. Hier wurden die sofortigen Wiederbelebungsmaßnahmen vorgestellt und an Übungspuppen Herzdruckmassagen und Beatmung geübt. Die Teilnehmer haben viel gelernt und fühlten sich für die Zukunft sicherer im Falle einer Notsituation. Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Eine wichtige Maßnahme, die regelmäßig im Pferdesport durchgeführt werden sollte.

Die Springreiterinnen des RuFV Lensahn überzeugten trotz Hitze in Felmerholz

20190728 ChampWA0018 300wNach 6 erfolgreichen Qualifikationen fand am Wochenende das Finale der 11. Champ Trophy in Felmerholz statt. Seit April kämpften insgesamt 16 Mannschaften aus ganz Schleswig Holstein auf sieben Turnieren um diesen Titel. Die acht besten Mannschaften aus Schleswig Holstein nahmen an diesem Finale teil.

Die Lensahner Springreiterinnen haben durch ihre drei Null Fehler Ritte in den Qualifikationen eine gute Vorarbeit geleistet und führten bereits mit einem komfortablen Abstand. In Felmerholz wurde eine Springprüfung der Klasse A mit zwei Umläufen gefordert und dieses Ergebnis doppelt gewertet. Im ersten Umlauf gab es für die Lensahner Reiterinnen einige Abwürfe und das Team verlor die Führung und landete auf Platz drei vor dem Team des RuFV Kropp und des RuFV Kastanienhof.. So wurde der 2. Umlauf umso spannender, die Fan-Gemeinschaft und erste Vorsitzende Anja Lamp fieberten geradezu mit, der Pokal musste nach diesen Qualifikationen nach Lensahn. Pferde und Reiter waren hoch konzentriert, gaben alles und absolvierten mit ihren aufmerksamen Vierbeiner alle einen Null Fehler Ritt. Cathrin Bock-Jakobsen, Nena Hopp, Theresa Lamp und Constanze Stölk arbeiteten sich in der Gesamtwertung auf den 1. Platz.

Die Stimmung war mit der Hymne Vigiland Shots & Sqats euphorisch, der Pokal wird zum ersten Mal von Reiterinnen des RuFV Lensahn gewonnen und ging nach Ostholstein. 1. Vorsitzende Anja Lamp, die ihr Team auf allen Turnieren begleitete, strahlte und äusserte sich im Interview begeistert über diese Trophy und dieses spannende Finale. Die Reiterinnen wurden gebührend von der Fangemeinschaft des Vereins gefeiert. Der Verein gewann damit ein Hindernis der Firma Champ, welches direkt eingepackt wurde und seinen ersten Einsatz anlässlich des Bredenfeldturniers am 31.08/1. September haben wird. Der Geldpreis von 400,00€ geht in die Vereinskasse, die Reiterinnen bekamen die ersehnten Turnierdecken.

Wir danken nochmals den Sponsoren, die die Mannschaft auf dieser Trophy ausgestattet haben. Die Fliegenhauben spendete die Firma Heinzmann Workfashion, die Satteldecken kamen von Garten- und Landschaftsbau Schmeiser und die Poloshirts stiftete Firma A-Z Yachtservice Grömitz GmbH.

 

Joomla SEF URLs by Artio
   
feed-image Feed-Einträge