20171005 Bredenfeldplatz2 300wBei herrlichem Wetter nahmen viele Reiterinnen und Reiter die Einladung zur Einweihungsfeier auf dem Bredenfeldplatz wahr. Neben Herrn Ralf Röhling, dem Vorsitzenden des Sportverbandes und Herrn Bumann, Vorsitzenden des Reiterbundes Ostholstein hörte man durchgehend anerkennende Worte zur Qualität, der Größe, der Aussenwirkung und des Bodens des Reitplatzes.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Johannesbeeker Jagdhornbläser. Die 1. Vorsitzende des RuFV Lensahn, Anja Lamp, sprach die einführenden Worte und bedankte sich bei allen Helfern, die unermütlich bis zur letzten Stunde an der Fertigstellung mitgewirkt haben, und den Sponsoren.
Der 2. Vorsitzende Wolfgang Lemke erklärte die Besonderheiten des Platzes und den Aufbau des Bodens mit einer für die Pferdehufe besonders griffigen Raseneinsaat. Nach der Stärkung an einem appetitlich angerichteten Schnittchen und Kuchenbüffet begannen die Vorführungen. Jan-Phillip Schulz und seine Mitreiterin weihten mit zwei Schimmeln den Springplatz ein und überwanden mühelos 8 ehrgeizig hoch aufgebaute Sprünge. Herr Schulz Senior, ´Kalle´, kommentierte die Vorführung. Anschließend demonstrierte das erfolgreiche Team der Voltigierer ihr Können. Junge Mädchen zeigten neben Teenagern zum Teil zu dritt ihre Akrobatik, die sie auf dem Rücken der Pferde vorführen.

20171005 Bredenfeldplatz 300wDen Höhepunkt der Veranstaltung bot der Warendorfer Ponyclub unter der Leitung von Sandra Vollert. In einer Zeitreise durch die Reiterei erzählte Carina Langbehn einem Mädchen in träumerischer Art von der Entwicklung der vertrauensvollen Beziehung zwischen Reiter und Pferd. 18 Kinder, 2 Pferde und 6 Ponnies wirkten an dieser farbenfrohen und aufwändigen Vorführung mit und zahlreiche Eltern engagierten sich in der Herstellung der schönen Kostüme und halfen im Hintergrund. Dem ersten Schaubild, Nutzung des Pferdes in der Steinzeit, folgten die Rothäute in voller Montur, beritten als auch im wilden Tanz um einen Marterpfahl.

Das Schaubild der Ritter, die reitend mit dem Speer um die schönen Prinzessinnen kämpften, entzückten die Zuschauer. Der Gewinner zog mit der erhobenden Hand der mit wunderschönem Kostüm geschmückten Prinzessin davon, während der Besiegte schmachtend am Boden lag. Im Zeitalter des Barocks traten wiederum Pferd und Reiter voll verkleidet auf. Die Damen ritten in schönen Kleidern auf zwei Pferden über kleine Sprünge. Ein Minipony zog eine geschmückte Minikutsche ehrgeizig in allen drei Gangarten über den Platz. Eine vornehme Dame mit Sonnenschirm war hübscher als die Nächste anzusehen. Dieses prachtvolle Bild wurde von Rocke Billy abgelöst. Hierbei überzeugten nicht nur die Musik und die Reiter, ein Junge präsentierte sich im Hintergrund als begabter Air-Gitarren Spieler und extrovertierter Rock Tänzer. Das Abschlussbild endete in der Neuzeit. Das Publikum bedachte diese Vorführung mit begeisterten Applaus. Kinder und Erwachsene strahlten, die aufwändige Vorbereitung hat sich gelohnt.

Ab 2018 steht dieser Reitplatz nun zum Training zur Verfügung. Für Mitglieder ist die Nutzung kostenfrei. Externen Reitern steht der Grasplatz mit entsprechenden Hindernissen für 10,00 Euro pro Pferd offen. Für Lehrgänge ist dieser Platz ebenfalls zu buchen.

Joomla SEF URLs by Artio