GS2016 Adam 300wGüldenstein. Bereits zum 48. Mal fand das Reit- und Fahrturnier mit seinem Veranstalter des Reit- und Fahrvereins Lensahn e. V. auf Gut Güldenstein statt. Bei wunderschönem Wetter zeigten in 64 Einzelprüfungen Reiter, Fahrer und Pferde ihr Können, insgesamt über 700 Pferde mit 1300 Starts. Dass der  Reitsport viele Facetten bieten kann, bestätigte auch die Zahl der Zuschauer, die in diesem Jahr 3000 Gäste zählte.

Anja Lamp (1. Vorsitzende) freute sich ganz besonders auf die neue Geländestrecke, die am Freitag von den Geländereitern eingeweiht wurde. Im VFV-E-Cup des Rosemarie Sprengers Preises ging die Siegerschleife und der 3. Platz an Svenja Karl mit Goldi’s Maale und Celin (RFV Uetersen). Henrike Kröger (RuFV Lensahn), die zum ersten Mal in der Vielseitigkeitsprüfung gestartet ist, sagte: „Ich bin  begeistert von meinen Pferd Firewalker, der fehlerlos die Strecke absolvierte. Leider hat es  nicht zu einer Platzierung gereicht, aber ich werde weiter trainieren und nächstes Jahr wiederkommen“.
Am Samstag folgten spannende Dressuren. In der Dressurprüfung L Kandare siegte Anita Ehret (RV Österdörfer) mit Leif is life mit der Wertnote 7,8. Hilke Schattner vom RuFV Lensahn startete ebenfalls in der Prüfung und konnte am Ende mit ihren Pferden Ligeti und Danaro 2 Schleifen für den 2. und 3. Platz gewinnen.

 

GS2016 Ladys 300w„Ich freue mich über die Möglichkeit, unsere Wettbewerbe für die Kutschenfahrer, die aus Dressur, Kegel- und Geländefahren bestehen, in diesem wundervollen Ambiente anbieten zu können“  erklärte Otto von der Ohe (RuFV-Lensahn).  Die kombinierten Wettbewerbe der Ein- und Zweispänner der Klasse A gewannen das Team Jörn Rennebach mit Lauries Larinella (FG SH/Hamburg), sowie Julika Wohlert mit Arvalon Cracker Jack (FG SH/Hamburg). Yvonne Möller und ihre entzückenden Ponys Baronesse und Naomi von Krummesse erfuhren sich die Siegerschleife in den Ponyprüfungen.
Im Mannschaftswettbewerb, der aus Dressur, Springen und Abteilungsreiten besteht, herrschte ein enges Kopf an Kopf Rennen, es war spannend bis zur letzten Minute. Hier siegte die Mannschaft des PSV Süseler Baum mit 386,40 Punkten, dicht gefolgt vom RV Süderlügum und RuFV-Lensahn I & II. „Mit dem Ergebnis unserer Mannschaften bin ich sehr zufrieden, da aus Verletzungsgründen in letzter Sekunde noch hin und her getauscht werden musste“, erklärte der Mannschaftsführer Wolfgang Böttcher vom RuFV-Lensahn.

GS2016 LampSchmeiser 300hIm Springen der Klasse M setzen sich Routine und Können der Reiter und Pferde durch. In den beiden M-Zeitspringen gab es die gleiche Siegerfolge: Es siegte Katharina Adam mit Cleo (RuFV Lensahn), Zweiter wurde Jorgo Lunau mit Qourane Hogue (RV Malente-Eutin), und Dritte wurde Ina Reimers mit Chevron (Fehmarnscher Ringreiterverein).   
An allen drei Turniertagen konnten sich auch besonders die Nachwuchsreiter an einmalig vielen Angeboten von der Führzügelklasse, über Geländereiterwettbewerbe, Caprilli, Sportstafette Jump and Run und Reiterwettbewerbe in Dressur und Springen messen.

„Ein ganz besonderes Dankeschön möchte ich an die Herzogliche Familie von Oldenburg, Sponsoren und die vielen fleißigen Helfern aussprechen, die diese Veranstaltung für unseren Verein jedes Jahr erneut ermöglichen“, sagte die 1. Vorsitzende Anja Lamp, die sehr erfreut über den Ablauf des Turniers und die Zusammenarbeit aller ist.

 

Joomla SEF URLs by Artio